picture


Biographische Information:

1959 geb. in Flörsheim am Main, Ausbildung zum Staatl. anerkannten Erzieher, Abitur auf dem Zweiten Bildungsweg, Studium der Germanistik, Philosophie, Mittleren und neueren Geschichte sowie Deutschen Volkskunde an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz, Abschlüsse Magister Artium und Erstes Staatsexamen, Referendariat und Zweites Staatsexamen in Trier, Unterrichtsstellen in Bad Neuenahr und Mainz, Fächer: Deutsch, Geschichte und Philosophie.

Veröffentlichungen:
Einzeltitel:


  • Fraglich bleibt das Unerkannte. 50 fiktive Interviews mit Philosophen. Neckenmarkt 2007, ISBN 978-3-85251-244-0. Bestellen bei Amazon


  • Drei Rektoren. Eine Internatsgeschichte. Mit einem Nachwort von Paul Storz. Umschlagentwurf von Günter Schuster. Stolzalpe/Österreich 2008, ISBN 978-3-900578-86-2. Bestellen bei Amazon



Aufsätze und Belletristik in Sammelbänden und Anthologien (Auswahl):

  • Das Bischöfliche Knabenkonvikt Bensheim. Erster Teil: 1888-1939. In: Geschichtsblätter Kreis Bergstraße, Band 44, 2011, S. 86-114. (Zum Downloaden)


  • Das Bischöfliche Knabenkonvikt Bensheim. Zweiter (fragmentarischer) Teil: 1950-1981. In: Geschichtsblätter Kreis Bergstraße, Band 45, 2012, S. 213-238.


  • Die Enteignung des Bischöflichen Knabenkonviktes Bensheim durch das Land Hessen. In: Archiv für mittelrheinische Kirchengeschichte, 64. Jahrgang 2012, S. 277-289. (Auch in: Mitteilungen des Museumsvereins Bensheim e.V., Verein für Regionalgeschichte und Denkmalpflege, Nr. 66, 2. Halbjahr 2012, S. 8-18).


  • Behördliche Regelungen kirchlicher Feiertage an der Bergstraße in den Jahren 1945-1952. In: Geschichtsblätter Kreis Bergstraße, Band 46, 2013, S. 219-232.


  • Emil Darapsky. Katholik in feindlicher Zeit. In: Mainzer Zeitschrift. Mittelrheinisches Jahrbuch für Archäologie, Kunst und Geschichte, Jahrgang 109, 2014, S. 147-155. (Zum Downloaden)


  • „Vorläufig bin ich noch in Einzelhaft“ - Franziska Kessel (1906-1934). In: Mainzer Geschichtsblätter, hg. vom Verein für Sozialgeschichte Mainz e.V., Heft 15, 2014, S. 123-146. (Zum Downloaden) (Auch in: Zeiten, Literatur und Zukunft. Essays und Beiträge zu Geschichte, Philosophie, Politik, Ethik und Ökologie, Berlin 2015, S. 63-85; Kurzfassung in: informationen. Wissenschaftliche Zeitschrift des Studienkreises Deutscher Widerstand 1933-1945. Zwischen Ideologie und Wirklichkeit. Frauen im Nationalsozialismus, Nr. 82, 40. Jahrgang, November 2015, S. 31-34.)


  • „um eine weitere Verwahrlosung zu verhindern. Anordnungen zur Fürsorgeerziehung im Kreis Bergstraße in den Jahren 1934-1938“. In: Geschichtsblätter Kreis Bergstraße, Band 47, 2014, S. 221-235.


  • Max Gorges als Bezirksgemeindearchivpfleger. In: Geschichtsblätter Kreis Bergstraße, Band 48, 2015, S. 231-245.


  • Johannes Heinrich Heinstadt, Pfarrer in Lorsch. Konflikt mit dem NS-Regime. In: Archiv für hessische Geschichte und Altertumskunde (AHG), NF 74/2016, S. 193-234. (Kurzfassung in: informationen. Wissenschaftliche Zeitschrift des Studienkreises Deutscher Widerstand 1933-1945. Zwischen Auflehnung und Botmäßigkeit. Der Lorscher Pfarrer Johannes Heinrich Heinstadt (1872-1956), Nr. 85, Juni 2017, S. 20-23).


  • Polizeiliche Berichte über besondere Vorkommnisse im Kreis Bergstraße von 1955 bis 1968. In: Geschichtsblätter Kreis Bergstraße, Band 49, 2016, S. 164-178.


  • Die Erschießung des französischen Gymnasialprofessors Lèonard Constat in Mainz. Eine Episode aus der Separatistenzeit. (Zum Downloaden)


  • Schinderhannes - Biographie und Legende. In: Die Postille. WS 1995/1996, S. 38-47. Bestellbar bei Stadtbibliothek Mainz.


  • Lob der Freundschaft. In: Ein Querschnitt: Philosophie, Ökologie, Politik, Literatur und Geschichte. Texte, Essays, Erzählungen und Gedichte, herausgegeben durch das Literaturpodium, www.literaturpodium.de, Berlin 2012, S. 143-150.


  • Die Sonne hat die Breite des menschlichen Fußes. Rundgänge mit Heraklit. In: Ein Querschnitt: Philosophie, Ökologie, Politik, Literatur und Geschichte. Texte, Essays, Erzählungen und Gedichte, herausgegeben durch das Literaturpodium, www.literaturpodium.de, Berlin 2012, S. 151-168. (Geschrieben zusammen mit Bernhard Ruppert) (Zum Downloaden)


Rezensionen

  • „‚Adam geht auf Wanderschaft‘. Ein im NS-Staat verbotenes Buch Helene Christallers“. In: Geschichtsblätter Kreis Bergstraße, Band 47, 2014, S. 270-273.


  • Die Aktualisierung germanischer Mythologie. Rezension zu Volker Gallé (Hrsg.): Germanische Mythologie und Rechtsextremismus. Missbrauch einer anderen Welt. Worms: Worms-Verlag 2015. In: informationen. Wissenschaftliche Zeitschrift des Studienkreises Deutscher Widerstand 1933-1945, Nr. 83, Mai 2016, 41. Jg., S. 46-47.


  • Exilerfahrungen. Rezension zu: Andreas Heusler, Andrea Sinn (Hrsg.): Die Erfahrung des Exils. Vertreibung, Emigration und Neuanfang. Ein Münchner Lesebuch. Berlin/Boston: De Gruyter Oldenburg, 2015. In: informationen. Wissenschaftliche Zeitschrift des Studienkreises Deutscher Widerstand 1933-1945, Nr. 84, November 2016, 41. Jg., S. 44.


  • 75 Jahre Geschwister-Scholl-Gymnasium Lebach. Rezension der Festschrift mit Schulchronik von 1939 bis 2014. In: Zeitschrift für die Geschichte der Saargegend, hrsg. von Hans-Christian Herrmann in Zusammenarbeit mit Sabine Penth im Auftrag des Historischen Vereins für die Saargegend e.V., Ausgabe 63 - 2015. Saarbrücken 2016, S. 188-192.


  • Rezension zu: Geschichtswerkstatt Geschwister Scholl Bensheim, Beiträge zur Geschichte des Erbach-Schönberger Fürstenhauses im 20. Jahrhundert, Bensheim 2015, 188 S. mit 107 Abbildungen. In: Archiv für hessische Geschichte und Altertumskunde (AHG) 74 (2016), S. 337-339.



Werkstattbericht, fragmentarisch (Zum Downloaden)


Herausgebertätigkeit:

  • Halt ohne Anhalt. Gedichte, die zu denken geben. Von Richard Wisser. Ausgewählt und herausgegeben von Johannes Chwalek. Stolzalpe/Österreich 2004, ISBN 3-902400-47-1. Bestellen bei Amazon oder BuecherShop


  • Augustinus lesen. Von Siegfried Schramm, gelesen von Johannes Chwalek. Neue Rundschau, 52. Jahrgang der Freien Bühne, 1941, S. 727-729. Hören

Außerdem:

  • Ilse Laplace: Die Schrecken alter Zeit. Meine Flucht aus Hinterpommern. Ein Gespräch. Aufgezeichnet von Johannes Chwalek. Mit einem Nachwort von Joachim Hofman-Göttig. Umschlaggestaltung von Günter Schuster. Stolzalpe/Österreich 2010. ISBN 978-3-900578-12-1. Bestellen bei Buchhandel


  • Die Weimarer Republik. Gefährdete Demokratie. EinFach Geschichte ... unterrichten. Erarbeitet von Johannes Chwalek. Herausgegeben von Marco Anniser und Oliver Satter. Braunschweig, Paderborn 2017. (Schöningh / Westermann) Best.-Nr.: 024733.

Zur Zeit Arbeit an…

Rezensionen